Bis 30.09.2020 erhältst du zu jeder Bestellung im Online-Shop eine Dose Fina´s Zauberblüten Teemischung gratis dazu!


          Naturerlebnistipps vom Kräuternest - #5 Giersch-Sprudler

Für unseren heutigen Naturerlebnistipp sammeln wir ein echtes Superkraut, das 5x mehr Vitamin C als eine Zitrone hat, die kaliumreichste Wildpflanze Europas ist und manchmal den Namen „Gärtnerschreck“ bekommt… Na, schon erraten? Wir mischen einen Giersch-Sprudler!

Naturerlebnis #5: Giersch-Sprudler

It´s summer time! Und viiiieeel trinken ist wichtig, darum stellen wir uns heute das Rezept für einen Durstlöscher vor. Der treue Giersch ist vom zeitigen Frühling bis in den späten Herbst zu finden. Seine vielen wertvollen Mineralstoffe können wir in einem leckeren Kräuter-Sprudler genießen. Und das Beste daran: der Giersch ist meist nicht weit. Ihr entdeckt ihn im Garten, an Bachurfern, Waldrändern oder Parks und erkennt ihn an dem hohlen, kahlen, gefurchten Stängel und den eiförmigen, gezahnten Blättern.

Für den Giersch-Sprudler brauch ihr

  • ½ Liter Apfelsaft
  • 6 Stängel Giersch
  • 2 Stängel Minze oder Zitronenmelisse oder Rote Melisse
  • ½ Liter Mineralwasser
  • optional essbare Blütenblätter zur Dekoration, z.B. Gänseblümchen

Zubereitung:
Gießt den Apfelsaft und das Mineralwasser in einen Krug und gebt die Stängel von Giersch und Minze dazu. Wer mag , kann noch Zitronen- oder Orangensaft oder etwas Honig hinzufügen. Damit es nett aussieht, kann man vor dem Servieren noch frische Blüten hinzugeben. Prost!

Noch mehr über den Giersch und was er mit Ziegenfüßen und schmerzlindernden Schuheinlagen zu tun hat, könnt ihr übrigens in dem Buch „Kräuternest“ nachlesen.

Ps. Kennt ihr schon unsere anderen Naturerlebnistipps? Ideen und Anleitungen für kreative Wasserinseln, Kräutermemoryund mehr findet ihr auf unserem Blog!