Bis 30.09.2020 erhältst du zu jeder Bestellung im Online-Shop eine Dose Fina´s Zauberblüten Teemischung gratis dazu!


          Tee in der (Fuß-) Badewanne

Für manche klingt es vielleicht etwas verwunderlich, wenn ich von Badetee spreche. Dabei sind Kräuter in der Badewanne nichts anderes, als eine riesige Tasse Tee. (Ein -zugegebenermaßen - leichter Tee). 

Mein erstes Glas mit Badetee habe ich gemischt, als ich wieder einmal meine Tee-Schubladen ausgeräumt habe. Zu einer Zeit, in der ich mit dem Ablaufdatum bei Teekräutern noch etwas kleinlicher umgegangen bin. Weil ich die guten Kräuter aber nicht wegschmeißen wollte, habe ich sie einfach mit Salz gemischt und in ein großes Rex-Glas gegeben.

Mittlerweile weiß ich, das auch Mehle einen hervorragenden Pflege-Effekt auf unsere Haut haben. Und von daher muss es dann nicht immer Salz sein, sondern kann schon auch mal ein Roggenmehl sein. (Mein Lieblingsmehl). Natürlich können Salz und Mehl auch gemischt werden. Ganz nach Lust und Laune.

Damit das Badevergügen aber nicht getrübt wird, ist es wichtig die Kräuter - und ggf. auch das Mehl - in ein Säckchen zu füllen. Sehr gut eignen sich hier auch alte Strumpfhosen oder Socken: Kräuter und Mehl einfach einfüllen und dann einen Knoten rein machen oder bspw. mit einem Haargummi verschließen.

Wer keine Badewanne hat oder sich nicht gerne rein legt und dennoch mal in Kräutern baden will, kann sich als Alternative auch ein Fußbad machen. Dafür sind gerade jetzt im Herbst/Winter Fichten- und Tannennadeln eine hervorragende Zutat. (Und ein guter Grund, auch bei nicht sooo schönem Wetter mal raus zu gehen.)