Über


2011 wurde das Kräuternest als Kräuterwerkstatt für Kinder und Jugendliche gegründet. Ab 2014 fanden dann auch Erwachsene den Weg zu uns. Im Laufe von  Jahren, hunderte von Workshop-Stunden und Vorträgen und wirklich sehr vielen Kindern und Erwachsenen konnte ich einiges an Erfahrung sammeln. Sie hilft mir jetzt bei der Produktentwicklung für eure ganz persönlichen Kräuter-Erlebnisse zu Hause. Ich weiß, welche Dinge funktionieren und welche nicht. Ich habe mir auch angewöhnt, Schnick-Schnack und Firlefanz wegzulassen und die Zubereitungen auf das Notwendige reduziert, damit du dir ganz einfach die Natur ins Haus holen kannst.

Um dir den Einstieg in die Welt der Kräuter zu erleichtern, gibt es 2 Bücher und 4 Selbermacher/innen-Sets für zu Hause. Für die feine Atmosphäre zwischendurch gibt es auch noch 2 Kräutertees. Sie sind für die ganze Familie geeignet. Auch für die Kleinen.

Iris Lins

geboren im Winter 1979, aufgewachsen in Frastanz, wohnhaft im "Garten Vorarlbergs" - in Rankweil.

In meinem ersten Beruf war ich Krankenschwester. Während dieser Zeit hatte ich erstmals intensiven "fachlichen" Kontakt mit Heilkräutern. 2003 studierte ich betriebliches Prozess- und Projektmanagements, und arbeitete danach in einem Industriekonzern in Liechtenstein. 2011 gründete ich mit Sieglinde Ettl das Kräuternest, zu Beginn ausschließlich eine Kräuterwerkstatt für Kinder und Jugendliche. Mehr und mehr fanden auch Erwachsene den Weg zu uns. 2016 erschien das dazu passende Buch "Kräuternest- Mit Kindern die Welt der Pflanzen erleben", Freya Verlag. Mittlerweile ist das 2. Buch "Vom Garten auf die Haut" erschienen.

Eine große Veränderung kam mit Herbst 2017: Ich gründetet die Weibsbild IL GmbH und begann mit der Entwicklung von Kräuter-Produkten für die ganze Familie. Wir starteten mit den 2 Teesorten Apfelkind & Elfensterne und Fina`s Zauberblüten. Aktuell arbeite ich an Selbermacher-Sets, die es ermöglichen, dass auch zu Hause ein Natur-erleben möglich ist.

Natur & Pflanzen waren immer schon ein wichtiges Thema in meinem Leben - familiär bedingt - da wir in unserer Familie sehr "Natur-nah" aufgewachsen sind. Natürlich habe ich auch einige Ausbildungen zu diesem Thema abgeschlossen und bilde mich kontinuierlich weiter, um fachgerecht Traditionelle Europäische Medizin und solides neue Wissen miteinander verknüpfen zu können.